ASTRONOMISCHES SEEING 
BEURTEILUNG NACH DER SKALA VON PICKERING

Auch ein optisch perfektes Instrument, ohne Abbildungsfehler, kann einen Lichtpunkt (Stern) nicht genau auf einen Punkt abbilden, sondern durch die Beugung des Lichts an der Öffnung der Optik entsteht in der Bildebene ein unscharfer Fleck.

Einiges zur Theorie zum Thema Sternabbildung von optischen Geräten sowie zur Entstehung eines Beugungsscheibchens findet man hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Beugungsscheibchen

Ob die Sternabbildung gut oder schlecht ist hängt in der Praxis vom "Seeing", also der Luftunruhe ab. Das Seeing lässt sich durch die Beobachtung eines hellen Sternes am Fernrohr gut im direkten Vergleich anhand der nachfolgend angeführten Bildbeispiele abschätzen und bewerten. Die Bewertung geht von 1 - 10 - in der Praxis sind die Übergänge jedoch fließend und nicht so genau wahrzunehmen. Darum sind vereinfacht die Zwischenwerte von - bis angegeben.

S E E I N G S K A L A   N A C H   P I C K E R I N G
assembled by "Astrojoe" http://members.liwest.at/vlt/ 

Eine Skala zur Beurteilung der Luftqualität für die astronomische Beobachtung

Diese Skala wurde von dem US-Astronomen William H. Pickering (1858-1938) unter Verwendung eines 5" (13cm) Refraktors erstellt.

 


Copyright © www.damianpeach.com
Seeing=1

extrem schlechtes Seeing

Die Sternabbildung ist aufgebläht und absolut unscharf, ein Beugungsscheibchen ist nicht auszunehmen.


Copyright © www.damianpeach.com
Seeing=2-3

sehr schlechtes - schlechtes Seeing

Ein Beugungsscheibchen bzw. Beugungsringe sind noch nicht auszunehmen, der Durch-messer der Sternabbildung ist aber schon geringer


Copyright © www.damianpeach.com
Seeing=4-5

schlechtes - gerade noch brauchbares Seeing

Ein Beugungsscheibchen ist auszunehmen und die Beugungsringe bzw. Teile sind mehr oder weniger häufig zu erkennen


Copyright © www.damianpeach.com
Seeing=6-7

brauchbares - gutes Seeing

Ein Beugungsscheibchen, sowie Beugungsringe und Teile von Beugungsringen sind konstant sichtbar


Copyright © www.damianpeach.com
Seeing=8-9

gutes - sehr gutes Seeing

Das Beugungsscheibchen ist scharf definiert, die Beugungsringe sind mehr oder weniger  scharf und ruhig


Copyright © www.damianpeach.com
Seeing=10

exzellentes Seeing

Das Beugungsscheibchen und die Ringe, also das Gesamtbild stehen still

HIER eine Beschreibung zum Thema als Download

Entsprechend dramatisch wirkt sich das Seeing auf die Abbildungsqualität von Mond, Sonne und Planeten aus.
Bei schlechtem Seeing braucht man es gar nicht zu versuchen ein brauchbares Bild zusammen zu bringen.
Die für diese Objekte notwendige hohe Vergrößerung vergrößert natürlich auch die Luftunruhe und die damit verbundene Unschärfe !