Aktuelles

Das Projekt "Kepler-Remote-Observatory" 

Mit diesem Projekt wird seitens der Linzer Astronomischen Gemeinschaft,  die laut ihrem Statut auch den Namenszusatz "Johannes Kepler" führt, der berühmte, historische "Wahl-Linzer"
 >>Johannes Kepler<< 
im "Jubiläumsjahr 2018 - 400 Jahre Drittes-Keplersches-Gesetz", gewürdigt.


Das Sternwarteprojekt auf der Hohen Dirn kommt mit tatkräftiger Unterstützung von unserem Astronomie-Partner Sternfreunde Steyer  "in Fahrt" und nimmt Gestalt an. Die Sternwarte soll am zukünftigen Standort über das Internet gesteuert betrieben werden. Mit den dafür notwendigen Modernisierungsmaßnahmen und Umbauarbeiten am Teleskop am derzeitigen Standort Davidschlag wurde begonnen. Am 14. 2. wurde im Zuge eines Treffens mit dem Bürgermeister R.Haslinger von der Gemeinde Reichraming die Bauanzeige mit Unterstützung der Sternfreunde Steyr eingereicht. Rudi Dobesberger (Obmann der Sternfreunde Steyr) konnte vom Eigentümer des Pachtgrundstückes auf der Hohen Dirn erfolgreich sein schriftliches Einverständnis zum Ausbau einholen. Der Einreichplan für die Sternwarte, den unser Vereinsmitglied, Baumeister Johann Bachlmayr, dankenswerterweise so schnell gezeichnet hat,  liegt nun bei der Baubehörde und wir dürfen seitens der Gemeinde Reichraming mit voller Unterstützung rechnen. Folgende, noch im Aufbau befindliche, Webseite liefert hinkünftig aktuelle Informationen zum Projekt: remote.sternwarte.at


Ausschnitt des Einreichplans

Vortrag "Hawaii - Sternwarten, Vulkane und viel Natur" 12.02.2018


Fotos: Johannes Stübler

Die Hawaii-Inseln sind insbesondere für ihre Traumstrände mit ihrem großen Freizeitwert bekannt. Aber die Inselwelt hat noch viel mehr zu bieten.
Neben den Sternwarten auf dem Mauna Kea und dem Haleakala berichtete Lothar Kurtze in seinem Vortrag  über die vielfältige Natur der Inseln. Auch die polynesische Kultur kam nicht zu kurz. Zum Schluss ging es bis an den Kilauea mit seiner schon seit Jahrzehnten anhaltenden vulkanischen Aktivität: mit Lava und Sternenhimmel.

Der Referent: Dr. Ing. Lothar Kurtze ist Fellow of the Royal Astronomical Society, London. Als ehrenamtlicher Projektkoordinator des Faulkes Telescope Projects in Deutschland und Österreich engagiert er sich für die astronomische Bildung. In Weinheim (Baden- Württemberg) betreibt er eine kleine Privatsternwarte und in seiner Freizeit ist er mitunter als „Gastlektor für Astronomie“ auf Expeditionsschiffen in der Arktis und Antarktis unterwegs. Hauptberuflich ist er als Maschinenbau-Ingenieur in Salzburg tätig.

Jahreshauptversammlung der LAG

Am 15. Jänner 2018 fand die Jahreshauptversammlung der Linzer Astronomischen Gemeinschaft (LAG) im Linzer Wissensturm statt. 

Die Jahreshauptversammlung verlief  in gewohnter Weise. Der zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Obmann Herbert Raab präsentierte den Jahresrückblick 2017 um die Zeit sinnvoll zu überbrücken, die zur Beschlußfähigkeit der Versammlung laut Statuten (30min) notwendig ist, wenn nicht die Hälfte der Vereinsmitglieder anwesend ist.

Anschließend begeisterte  Kurt Gussner, unser Kassier, wieder mit seinem ausführlichen und grafisch perfekt aufbereiteten Kassen-Bericht.


Fotos: PeterLagler, Johannes Stübler

Nach dem positiven Bericht der beiden Kassenprüfer - Erich Meyer und Schobesberger Thomas - erfolgte die Entlastung des alten Vereinsvorstandes mit anschließender Neuwahl. 

Der im Dezember 2017 in  der Wega veröffentlichte Wahlvorschlag wurde einstimmig angenommen !!!

Es erfolgte somit ein Wechsel an der Spitze des Vereinsvorstandes: Günther Martello wurde einstimmig zum Obmann gewählt. Herbert Raab übernimmt hinkünftig die Rolle des Obmannstellvertreters.
Der im Saal anwesende Altobmann Johann Plasser ("Vater der Sternwarte Linz") überreichte spontan sowohl dem neuen, als auch dem scheidenden Obmann mit besten Wünschen ein Buchgeschenk aus seinem Privatfundus.
Nach Worten des Dankes für den scheidenden Obmann und besten Wünschen für den neuen Obmann wurde die Hauptversammlung fortgesetzt.

In einer stillen Gedenkminute wurde unseres verstorbenen Vereinsmitglied's und jahrzehntelangen Obmannstellvertreters Erwin Obermair gedacht, dessen Todestag sich exakt an diesem Abend jährte.

Im Anschluß wurde über den Mitgliedsbeitrag abgestimmt, der einstimmig unverändert belassen wurde. Daraufhin stellte Obmann Günther Martello das Arbeitsprogramm für 2018 vor.

Nach all den notwendigen Vereinsarbeiten bei einer Hauptversammlung  folgte für die Anwesenden zur Auflockerung eine Präsentation. Rudi Dobesberger, der Obmann unseres Partnervereines Sternfreunde Steyr, stellte das Projekt Star Park Hohe Dirn vor und begeisterte die Anwesenden mit traumhaften Himmels-Aufnahmen von diesem Standort, Er sprach dabei auch die bereits fruchtbare Kooperation zwischen unseren beiden Vereinen an. Die Mitgliedschaft und Beteiligung am Star Park Projekt bei den Steyrer Astrokollegen sichert  uns Linzer Astronomen für die Zukunft die Nutzung eines der schönsten Beobachtungsplätze die es in Österreich in den Alpen gibt und  gibt uns die Möglichkeit dort ein Teleskop zu errichten. Für die Sternfreunde Steyr sind wir ein traditionsreicher, stabiler Partner, der sich auch hinkünftig am laufenden Betrieb beteiligen wird.

Der letzte Punkt der Agenda für die Jahreshaupversammlung "Allfälliges", der üblicherweise wenig strapaziert wird, hielt diesesmal 2 Überraschungen bereit:  Eine für den Verein und eine für den scheidenden Obmann.Herbert Raab

 1.) DIE LINZER ASTRONOMISCHE GEMEINSCHAFT BEKAM EIN WERTVOLLES TELESKOP IN IHREN BESITZ ÜBERTRAGEN

Erich Meyer und Berta Obermair haben sich entschlossen, ganz im Sinne von Erwin Obermair, das Teleskop vom Standort Davidschlag der Linzer Astronomischen Gemeinschaft zu übertragen, um einen sinnvollen weiteren Einsatz des ausergewöhnlichen Gerätes für die Zukunft zu sichern. Das wertvolle Instrument wurde mittels eines Kaufvertrages mit einem symbolischen Kaufpreis von 500 Euro offiziell  in das Eigentum der Linzer Astronomischen Gemeinschaft übertragen.

 DER VEREIN SAGT BERTA UND ERICH EIN HERZLICHES DANKESCHÖN FÜR DIESE AUSERGEWÖHNLICHE TAT !!!

Parallel dazu wurde im Zuge der Jahreshauptversammlung ein einstimmiger Beschluß gefaßt, das wertvolle Instrument verantwortungsvoll im Sinne der Verkäufer zeitnah am neuen Standort auf der Hohen Dirn aufzubauen. Mit den Restaurations und Modernisierungsarbeiten der Teleskopsteuerung sowie den Planungsarbeiten wird demnächst begonnen. Wir hoffen das Teleskop, mit dem bereits Astronomiegeschichte geschrieben worden ist, einer erfolgreichen Zukunft zuführen zu können. Weitere Informationen zu diesem Teleskop und den Entdeckungen auf der Sternwarte Meyer/Obermair findet man HIER


Fotos oben: Erich Meyer


Der Kaufvertrag wurde vom Obmann Martello Günther und unserer Schriftführerim Daniela Schobesberger unterzeichnet !

Ziel ist es das Teleskop eines Tages ferngesteuert über das Internet zu verwenden, so wie es heute alle großen professionellen Sternwarten schon lange tun. Vielleicht wird es eines Tages, dank moderner Technik, eine Selbstverständlichkeit das Gerät auch in den Sternführungsbetrieb der Johannes Kepler-Sternwarte miteinzubinden. So könnten, zB. bei Nebel im Herbst, bei dem Sternführungen in Linz unmöglich sind, bei einer Sternwarteführung Live-Bilder von DeepSky-Objekten für die Besucher eingespielt werden. 

Hinkünftig können Informationen und Aktivitäten zu diesem Projekt auf der Seite remote.sternwarte.at , die sich derzeit noch im Aufbau befindet, eingesehen werden.

 2.) VERLEIHUNG DES GOLDENEN SATURN EHRENZEICHENS

Zum Abschluß wurde der scheidende Obmann Herbert Raab für seine Jahtzehntelange engagierte Arbeit als Obmann für die Linzer Astronomische Gemeinschaft mit einer Urkunde und einer kleinen Anstecknadel mit einem goldenen Saturn geehrt. Der Saturn hat für die LAG eine besondere Bedeutung, war er doch lange offizielles Vereinssymbol in der Geschichte der Linzer Astronomischen Gemeinschaft.

Hier zu sehen in einem alten OÖN- Zeitungsauschnitt aus 1977: 


Foto: Peter Lagler

Archiv: 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Zurück zur Hauptseite

2018 Alle Rechte Linzer Astronomische Gemeinschaft