Planetenweg der Linzer Astronomischen Gemeinschaft

Heliosphäre

Foto: NASA/ESA/HST

Die Heliosphäre ist der weiträumige, interplanetare Bereich um die Sonne, in dem der Sonnenwind - ein von der Sonne ausgehender Teilchenstrom - mit seinen mitgeführten Magnetfeldern wirksam ist. Die letzte Grenze, bei der der Sonnenwind keine materiellen Einflüsse auf das interstellare Gas ausübt, wird Heliopause genannt und beschreibt die äußerste Grenze der Heliosphäre. Diese wird in einer Entfernung von rund 110 – 150 Astronomischen Einheiten (AE), also der 110 bis 150-fachen Distanz Sonne-Erde, vermutet. Im Modellmaßstab des Planetenwegs erstreckt sich die Heliosphäre bis in eine Entfernung von 8 km bis 11 km von der Sonne.

Erforschung

Als erste und bislang einzige Raumsonde hat die NASA-Sonde Voyager 1 im August 2012 in einer Entfernung von 121 AE die Heliopause erreicht und befindet sich seither im interstellaren Raum.