Rückblick auf den Venus-Transit am 8. Juni 2004

Logo für Venus-Transit 2004

Zu den Videos des Eintritts bzw. des Austritts der Venus vor der Sonne von Herbert Raab (jeweils ca. 450KB)

In den Vormittagstunden des 8. Juni 2004 fand ein sehr seltenes Ereignis statt: ein Venus-Transit vor der Sonnenscheibe, d. h. der Planet Venus wanderte als kleines schwarzes Scheibchen vor der Sonnenscheibe vorüber. Vom Prinzip her ist das so ähnlich wie der Merkur-Transit am 7. Mai 2003, nur dass das Venus-Scheibchen fast 5x so groß wie das Merkur-Pünktchen ist. Zu unserer größten Freude herrschte nach langer Zeit wieder einmal wolkenloser Himmel, und es war der bisher schönste und sommerlichste Tag des Jahres.

Ein Venus-Transit kommt nur ca. 20x pro Jahrtausend vor, der letzte vor dem von 2004 fand im Jahr 1882 statt. Die nächste Chance gibt es dann dafür schon in rund 8 Jahren, im Juni 2012 (dann allerdings in Österreich nur in der Endphase beobachtbar).

Die LAG lud zu diesem Ereignis natürlich auch wieder zu einer Sonderführung ein. Sie dauerte den ganzen Vormittag und soll nun in einigen bildlichen Eindrücken wiedergegeben werden (Bilder von Siegfried Grammer, Herbert Raab und Dietmar Hager; das "schwarz-weiße" Bild ist ein Infrarot-Bild; am Ende eine Bildsequenz vom Austritt).

© 2004 Linzer Astronomische Gemeinschaft